Seltene Erden

 

cd-12_Seltene_Erden

DEGEM CD 12 (2014), „Seltene Erden“
Kuratorin: Denise Ritter
Vertrieb: EDITION DEGEM

 

 

Die zwölfte DEGEM-CD setzt sich in ihren Musikbeiträgen mit den vielfältigen Aspekten der Metalle der Seltenen Erden auseinander.

Als Seltene Erden bezeichnet man 17 Metalle, die aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften zu unverzichtbaren Rohstoffen für Hightech-Produkte wie Smartphones, Notebooks und Plasmabildschirme geworden sind. Auch in Motoren und Generatoren für Elektro- und Hybridfahrzeuge, in Windkraftturbinen, Katalysatoren, Energiesparlampen, Fotoapparaten und nicht zuletzt in Lautsprechern finden sie Verwendung. Ihre Gewinnung ist teuer, aufwändig und hat verheerende ökologische Auswirkungen. Abgesehen von der Zerstörung von Landschaft müssen die stets im Verbund mit anderen Erzen und  Mineralien auftretenden Metalle unter großem chemischen Aufwand und unter Erzeugung radioaktiver Abfälle extrahiert werden.

Kuratorin: Denise Ritter

Gesamtspielzeit 73:56 min.

[01] Brian Smith:
SM17
[06:25]

[02] Monika Golla:
In Case
[05:41]

[03] Marc Behrens:
Grace
[07:00]

[04] Hofmann/Rofalski:
Nd2Fe14B
[04:08]

[05] Der 2te Freund:
Numquid Scitis
[06:30]

[06] Gerald Eckert:
Cer
[07:01]

[07] Johannes S. Sistermanns:
Aroona__still
[07:00]

[08] Marcus Beuter:
schmerz
[06:56]

[09] Gerriet K. Sharma:
neodym cycle
[05:36]

[10] Haarmann:
V. als Gadolinium verkleidet in den Adern von Herbert Stencil, unerkannt
[06:00]

[11] Gerald Fiebig:
Forbidden Transition
[03:33]

[12] Michael Harenberg:
Meta-Promethium 21/39/57-71
[07:00]