Internationale Dokumentation Elektroakustischer Musik (EMDoku)

Die Internationale Dokumentation Elektroakustischer Musik (EMDoku) ist ein enzyklopädisches Nachschlagewerk, das detaillierte Informationen zu 57.500 Werken der Elektroakustischen Musik, 13.000 Autoren sowie zu 6.300 Medien (CD, DVD, Tonband, file etc.), 840 Label/Vertrieben, 380 Studios und 4 Archiven bietet.

Elektroakustische Musik wird als Sammelbegriff für Tonbandmusik, akusmatische Musik, elektronische Musik, Musique concrète, Field Recordings, Computermusik, Radiokunst, Klangkunst, Klanginstallationen, Live-Elektronik etc. verstanden und schließt vielfältige Aufführungsformen in Konzertsälen, öffentlichen Räumen, Rundfunk, Ballett, Film, Installationen, im Internet sowie in kommerziellen Medien ein.

Die EMDoku wurde 1988 vom damaligen Leiter des Elektronischen Studios der TU Berlin, Folkmar Hein, ins Leben gerufen.

Hier geht es direkt zur

EMDoku
auf Deutsch
auf English

 
 
 

EMDoku AG

Jeden dritten Dienstag im Monat trifft sich die EMDoku AG online, um mit Folkmar Hein Ergänzungen und Verbesserungen an der EMDoku und über Zukunftsperspektiven der Datenbank zu sprechen. Die Treffen finden abwechselnd nachmittags und abends statt. Die AG ist offen für alle Mitglieder.

Kommende Termine:
Dienstag, 19. März 2024, 19:30
Dienstag, 16. April 2024, 16:00

 

.